Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinden

Dietenhofen, Götteldorf und Seubersdorf



Die Kirchengemeinden stellen sich vor!


Dietenhofen
Seubersdorf
Götteldorf





1297 wird in Dietenhofen erstmal ein Pfarrer erwähnt, weil er in Seubersdorf nicht genügen Gottesdienste abhielt.
Um 1399 ist von einem Wilhelm von Leonrod als Pfarrer in Dietenhofen zu lesen. 
1421 ging das Patronalt vom Bistum Würzburg an die Herren von Leonrod.

Schon bereits im Jahr 1520 hielt die Reformation Einzug.
In Aufzeichnung ist zu lesen, dass um 1588 von der Pfarrei Dietenhofen im Umkreis von zwei Fußstunden Entfernung 24 Orte und Geöhfe mit sechs Filialkirchen zu versorgen sind.

Diese Filialkirchen sind Götteldorf, Kleinhaslach, Obereichenbach, Seubersdorf, Unterschlauersbach und Warzfelden.

1842 und 1843 wurde mit den Filialkirchen Oberreicenbach, Unterschlauersbach und Seubersdorf die "Caplanei Seubersdorf" gegründet.

1970 kam die Kirchengemeinde Seubersdorf aufgrund einer Vakanz wieder zu Dietenhofen.


Verwaltungsmäßige Zugehörigkeit:

1684 - 1728 Dekanat Langenzenn

1728-1796 eigenständiges Dekanat Dietenhofen

1796 - 1970 Markt Erlabach

1970 - 1993 Neustadt/Aisch im Kirchenkreis Nürnberg


seit 1993 gehören Dietenhofen, Götteldorf und Seubersdorf zum Dekanat Ansbach im Kirchenkreis Ansbach-Würzburg.


Die Kirchengemeinden Kleinhaslach und Warzfelden sind heutzutage ebenfalls eigenstände Kirchengemeinden mit insgesamt einer halben Pfarrstelle, die Kirchengemeinden arbeiten mittels Kooperationsvertrag mit den Kirchengemeinden Dietenhofen, Götteldorf und Seubersdorf zusammen.

Skyline Dietenhofen



Die Kirchengemeinden  Dietenhofen, Götteldorf und Seubersdorf  sind heute in 2 Sprengel eingeteilt und besitzen eineinhalb Pfarrstellen.

Der Sprengel 1

Der Sprengel 1 von Pfr. Holger Bär (z.Zt. ~2000 Gemeindeglieder) hat eine Pfarrstelle und umfasst Dietenhofen (nördlich der Bibert) sowie folgende Gemeindeteile:

      

  • Dietenholz,
  • Herpersdorf,
  • Lentersdorf,
  • Neudietenholz,
  • Neudorf,
  • Oberschlauersbach,
  • Walburgswinden sowie
  • die Kirchengemeinde Götteldorf und
  • die Kirchengemeinde Seubersdorf

       

Der Sprengel 2  

Der Sprengel 2 von Pfr. Reinhold Röder (z.Zt. ~1000 Gemeindeglieder)  hat eine halbe Pfarrstelle und beinhaltet Dietenhofen (südlich der Bibert) und die folgenden Gemeindeteile:

       

  • Ebersdorf,
  • Haunoldshofen,
  • Höfen,
  • Leonrod,
  • Rüdern  und die
  • Stolzmühle


   Trauungen und Taufen finden im Wechsel zwischen den beiden Sprengelinhabern statt.
Bestattungen sind in der Regel nach Sprengelzugehörigkeit.